Frust der ErektionsstörungAls Erektionsstörung oder Erektile Dysfunktion wird die unzureichende oder die zu kurze Dauer der Gliedversteifung des Mannes bezeichnet. Aufgrund dieser Erektionsprobleme ist ein befriedigender Geschlechtsverkehr meist nicht möglich. Organische Ursachen von Erektionsproblemen können Diabetes mellitus, Bluthochdruck, chirurgische Eingriffe oder Verletzungen am Schwellkörper des Penis sein. Auch Folgen von Süchten, wie der Alkoholsucht oder Rauchen können Erektionsstörungen hervorrufen.

Die Erektile Dysfunktion tritt meist bei Männern, die über 40 Jahre alt sind auf. Zur Behandlung von Erektionsstörungen können Potenzmittel verwendet werden. Beim Vertrieb von Potenzmitteln wird zwischen Initiatoren, bei denen eine erektionsauslösende Wirkung auftritt und Konditionierern, welche die Basis für eine Erektion bessern unterschieden. Eines der am meisten verwendeten verschreibungspflichtigen Potenzmittel ist Kamagra. Hergestellt wird Kamagra aus dem chemischen Wirkstoff Sildenafil Citrat, der dem Wirkstoff von Viagra ähnlich ist. Kamagra lässt die Muskulatur entspannen sowie den Blutfluss erhöhen. Die primären Faktoren, die für die Erreichung und Aufrechterhaltung des Blutflusses unerlässlich sind, werden somit gegeben. Erhältlich ist Kamagra in Tablettenform, Soft Tabs oder Oral Jelly. Die erforderliche Dosierung beträgt 100mg. Zu beachten ist, dass Kamagra Tabletten mindestens 45 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden sollten. Die Wirkung dauert circa 4 bis 6 Stunden an. Kamagra Oral Jelly und Kamagra Soft Tabs wirken wesentlich schneller im Vergleich zu Kamagra Tabletten.

Viagra
Viagra

Cialis
Cialis

Levitra
Levitra

Kamagra
Kamagra

Suhagra
Suhagra

Neben Kamagra gibt es Levitra, hergestellt von Beyer. Levitra besitzt den Wirkstoff Vardenafil und ist in den Dosierungen 5mg, 10mg sowie 20mg erhältlich. Eingenommen werden sollte Levitra 25 bis 60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr. Bei der Einnahme schwerverdaulicher oder fettreicher Mahlzeiten tritt eine Verminderung der Wirkung ein.

Das wohl bekannteste Potenzmittel ist Viagra von Pfizer. Der bei diesem Medikament verwendete Wirkstoff ist Sildenafil. Erwerben kann man Viagra in den Dosierungen 25mg, 50mg sowie 100mg. Der empfohlene Einnahmezeitpunkt von Viagra sollte 60 Minuten vor dem Geschlechtsakt sein. Die Wirkungsdauer beträgt 4 bis 5 Stunden. Die Einnahme von Viagra während einer Mahlzeit ist nicht zu empfehlen, da die Wirkung verzögert eintritt und deutlich schwächer ist.

Neben den vorgestellten Handelsformen von Potenzmitteln gibt es noch Cialis hergestellt von Lilly. Cialis enthält den Wirkstoff Tadalafil. Erhältlich ist es in den Dosierungen 5mg, 10mg und 20mg. Cialis sollte mindestens 30 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Die vorgestellten verschreibungspflichtigen Potenzmittel sind in Online Versandapotheken käuflich erwerbbar. Neben diesen Medikamenten gibt es auch eine Reihe von verschreibungsfreien Potenzmitteln. Von diesen ist jedoch nur eine geringe Anzahl wirklich zufriedenstellend wirksam. Eines der besseren rezeptfreien Potenzmittel ist Libidoxin direkt. Zur vollen Entfaltung der Wirkung, sollte man Libidoxin direkt 45 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr einnehmen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 6.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Erektionsstörung, 6.0 out of 10 based on 1 rating